Reinigung & Pflege

Reinigung & Pflege

Reinigung

Ein handgefertigter Teppich bietet eine beeindruckende Lebensdauer. Sie können nahezu unendlich oft gereinigt und repariert werden und sollten Ihnen ein Leben lang erhalten bleiben. Wir empfehlen, alltägliche Flecken und Verschüttungen mit einem Schwamm und wenn nötig einer Mischung aus sanfter Seife und warmem Wasser lokal zu behandeln. Unfälle passieren – wenn Sie jedoch eine schwere Verschmutzung erfahren, wenden Sie sich bitte an einen Showroom in Ihrer Nähe, der Sie gerne beraten wird und Ihnen ein geeignetes Reinigungsmittel empfehlen kann.

Fussel

Neue Teppiche können hin und wieder ein wenig fusseln. Diese Fussel setzen sich aus überschüssigen Fasern zusammen, die während des Spinnens nicht richtig in das Garn eingearbeitet wurden. Das ist normal und kein Zeichen dafür, dass Ihr Teppich auseinander fällt. Es ist hilfreich, einen Teppich am Anfang regelmäßig zu staubsaugen – nach einiger Zeit wird das Fusseln nachlassen und schließlich ganz aufhören.

Farbveränderung (Abrasch)

Garn, welches von Hand hergestellt wird, ist nie ganz einheitlich, was die Farbe oder Dicke betrifft. Wenn das Garn gefärbt wird, nimmt es die Farbe daher nicht gleichmäßig auf und es kommt zu Unregelmäßigkeiten, die einen subtilen Streifeneffekt im fertigen Teppich erzeugen, den man "Abrasch" nennt. Dies ist ein erstrebenswertes Kennzeichen von handgeknüpften Teppichen, das ihnen Leben und Charakter verleiht. Teppiche ohne Abrasch erscheinen oft flach und maschinell gefertigt.

Fading

The Rug Company verwendet nur die hochwertigsten Farbstoffe, die den besten Widerstand gegen das natürliche Verblassen bieten. Es gibt jedoch keine Farbstoffe, die vollkommen lichtbeständig oder immun gegen das Ausbleichen im Sonnenlicht sind. Im Laufe der Zeit wird jedes Material, das starkem Sonnenlicht ausgesetzt wird, an Farbintensität verlieren. Um diesen Effekt zu mildern, empfiehlt es sich, den Teppich von Zeit zu Zeit zu drehen, sodass man zumindest ein gleichmäßiges Verblassen erzielt.

Lose Fäden

Wenn ein Teppich auf dem Webstuhl handgeknüpft wird, dann ist der erste Stapel deutlich länger. Er wird dann auf die gewünschte Höhe nach unten geschert. Gelegentlich werden ein paar längere Fäden nicht geschnitten und in den Stapel eingebettet. Im Laufe der Zeit können diese Fäden herausragen und vorsichtig mit einer scharfen Schere abgeschnitten werden. Es ist auch möglich, dass sich ein einzelner Knoten der Kette öffnet, was einen losen Faden entstehen lässt. In diesem Fall ist es am Besten, den Faden vorsichtig herauszuziehen. Da jeder Knoten eigenständig ist, wird sich der Teppich nicht auflösen und die umliegenden Knoten werden einfach den entstandenen Raum füllen. Wenn ein Faden sich nicht leicht ziehen lässt, sollte er getrimmt werden.