Handwerkskunst



Teppiche von Hand gemacht


Ein handgeknüpfter oder handgewebter Teppich stellt die bemerkenswerte Leistung von vielen hochqualifizierten Kunsthandwerkern dar. Es gibt nur wenige, wenn überhaupt, andere Elemente, die Sie für Ihr Haus kaufen können, für die mehr Sorgfalt und Handarbeit aufgewendet wird.

Jeder Schritt dieses alten Handwerks, vom Spinnen der Wolle bis hin zum Schneiden des Teppichs, wird von Hand ausgeführt – nicht aus Starrköpfigkeit heraus, sondern weil es keine idealere Methode gibt, einen Teppich zu fertigen.

Viele moderne Teppiche werden als handgetuftet oder handgefertigt gekennzeichnet. Diese Teppiche werden in einem weniger intensiven Verfahren hergestellt, wo lediglich das Garn mit der Hand auf ein Basismaterial geklebt wird. So ist der Teppich zwar um einiges kostengünstiger zu produzieren, hat aber nur eine kurze Lebensdauer und lässt sich schwer reparieren.

Ein handgeknüpfter oder handgewebter Teppich hingegen kann nahezu unbegrenzt oft gereinigt und repariert werden. Genau das macht sie von Generation zu Generation auch zu den beliebtesten Erbstücken.

Jedes Stück von The Rug Company ist auf die gleiche Art von Hand gefertigt, wie man es schon immer getan hat, nur haben wir diese erfolgreiche Tradition um die besten Designs unserer heutigen Zeit bereichert.


Die Arbeitsschritte

Carding
Das Kardieren
Spinning
Das Spinnen

Beim Kardieren werden die verworrenen Fasern der unverarbeiteten Wolle per Hand gezogen und gerichtet.

Die kardierte Wolle oder andere Fasern kann dann zu Garn gesponnen werden. Erfahrene Mitarbeiter in Nepal können Fäden in unterschiedlichen Dicken spinnen, um dann Teppiche mit einer höheren oder niedrigeren Knotendichte herstellen zu können.

Dyeing
Das Färben
Drying
Das Trocknen

Die wichtigste Person im Prozess des Färbens ist der Meister der Farben. Er ist verantwortlich für den Abgleich der Farben und das Aufbereiten der Färbemittel.

Die Garne werden eingefärbt und dann auf den Dächern von Kathmandu ausgebreitet, damit sie dort in der Sonne trocknen können.

Balling
Das Zusammenballen
Graphing_1
Die Zeichnung

Wenn die eingefärbten Garne getrocknet sind, werden sie eingesammelt, zu Wollknäueln gespult und zum Webstuhl gebracht.

Hinter dem Webstuhl befindet sich ein von Hand gezeichneter Plan des Designs, welchem die Knüpfer folgen. Auf dem Plan sind die Farben und die Position jedes einzelnen Knotens spezifiziert.

Weaving
Das Knüpfen
Rod
Der Eisenkamm

Dieser Prozess wird von sehr erfahrenen Knüpfern ausgeführt, die synchron am Webstuhl arbeiten. Die Mehrzahl unserer Teppiche wird mit der tibetischen Technik hergestellt. Bei dieser Technik wird das Garn rund um die vertikalen Kettfäden und einen Eisenstab geknüpft. Je höher die Knotendichte, desto feiner ist der Teppich.

Wenn die Reihe fertig ist, wird der Eisenkamm fest gegen die Reihe darunter gehämmert. Die Knüpfer schneiden danach das Garn entlang der Reihe ab, wodurch der Flor entsteht.

Washing
Das Waschen
Shearing
Das Scheren

Die Teppiche werden auf beiden Seiten gewaschen. Mithilfe von Schaufelbesen aus Holz, welche ‘Pharwa’ genannt werden, wird Wasser durch den Flor gedrückt. Anschließend trocknen die Teppiche in der Sonne.

Wenn der Teppich trocken ist, wird er flach ausgelegt und der Floor wird von Hand sauber und ordentlich auf die benötigte Höhe gekürzt.

Clipping
Das Schneiden
Binding
Das Einfassen

Dies ist ein weiterer Teil des Endbearbeitungsprozesses. Somit werden zwischen verschiedenen Farb- oder Musterelementen Grenzen definiert und Differenzen in der Höhe des Floors ausgeglichen.

Zum Schluss werden die Seiten des Teppichs in Fäden eingebunden, die zum Design passen. Nun ist der Teppich bereit für sein neues Zuhause.